Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Durand Jones & The Indications - American Love Call

Durand Jones & The Indications - American Love Call
Dead Oceans/Cargo
Format: CD

Das Problem bei vielen Retro-Soul-Acts ist oft das, dass das musikalische Format als Gimmick zum Selbstzweck verkommt und ein Bezug zur Gegenwart definitiv nicht zur Debatte steht. Das ist bei Durand Jones & The Indications ein bisschen anders. Zwar ist den jungen Musikanten die Ehrfurcht vor den musikalischen Leistungen der Altvorderen durchaus anzumerken - sie haben aber auch erkennt, dass es in der Soul-Musik der frühen 70er Jahre (die sie sich als Sub-Genre ausgesucht haben) eben nicht nur um die Musik ging, sondern eben auch um Inhalte. Und so kommen - neben der üblichen Hanky Panky-Songs - eben auch aktualisierte politische Akzente zum Tragen - beispielsweise in dem Opener "Morning In America", in denen Jones als stoischer Mahner nicht den verklärten Blick auf die Vergangenheit, sondern den ernüchternden Blick auf die Gegenwart lenkt. Insofern sind Jones & Co. näher dran an Marvin Gaye oder Curtis Mayfield als viele ihrer Kollegen - auch wenn sie sich am Hier und Jetzt orientieren. Ein wenig irritierend bei dieser Scheibe ist dann lediglich die Idee, neben Durand Jones auch den Falsett-Gesang des bandeigenen Drummers Aaron Frazer zu featuren - ohne dass es dafür eine musikalische Notwendigkeit gegeben hätte. Das ist aber letztlich eine Geschmacksfrage. Rein konzeptionell sind Durand Jones & The Indications eigentlich auf dem richtigen Weg.


-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister