Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Architects - Holy Hell

Architects - Holy Hell
Epitaph/Indigo
Format: CD

Jetzt wird's persönlich. Traurig, düster, tragisch. "Holy Hell" ist das erste Architects-Album seit dem Tod von Gitarrist, Songwriter und Gründer Tom Searle, der 2016 an Krebs starb. Und natürlich findet sich das in den Lyrics wieder, natürlich auch im Sound. "Holy Hell", was für ein Album. Allerdings: weiter sind es Architects. Die Briten, jetzt mit Josh Middleton von Sylosis an der Gitarre, erfinden sich nicht neu, bleiben bei Math- und Metalcore, shouten und ballern, geizen nicht mit Breakdowns und Djent-Riffs, mit Wechselparts und wunderschönen Melodien, mit laut und leise, bleiben brutal, aggressiv, Architects. Nur dass sie eben häufig eine Packung Extra-Pathos dazu packen, ihre Samples mit massig Streichern mischen, häufig noch dunkler, noch herzzerreißender, noch leidenschaftlicher und auch wütender singen und klingen. Und so ein unglaublich spannendes, eindringliches, aufregendes Album gemacht haben. Das übrigens auch ein Album vom Tom ist. Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news sagt sein Bruder und Architects-Drummer Dan Searle: "Auf dem Album sind zwei komplette Songs, die Tom und ich kurz nach der Veröffentlichung unseres letzten Albums geschrieben haben. Ich wollte, dass er so weit wie möglich ein Teil von 'Holy Hell' wird. Ich glaube, es gibt nur einen Song, zu dem er nichts beigetragen hat. Es sind aber oft kleine Parts hier und da, die ich aus seinen Demos herausgenommen habe und die im Hintergrund zu hören sind." Uns bleibt zu sagen: "Holy Hell", brutal gutes Album!


-Mathias Frank-


Video: "Doomsday"
Video: "Royal Beggars"


 
 
 

Copyright © 1999 - 2018 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister