Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Konzert-Archiv

Stichwort:





 
Konzert-Bericht
 
Die andere Seite von Weihnachten

Hidden Agenda Deluxe feat. Oh Susanna

's-Hertogenbosch, Verkadefabriek
18.12.2018

zur Foto-Galerie
Hidden Agenda Deluxe feat. Oh Susanna
Nein, mit der kommerzialisierten Weihnachtsmusik, mit der man dieser Tage überall eingelullt wird, haben weder die niederländischen Americana-Helden Hidden Agenda Deluxe noch die kanadische Singer/Songwriterin Oh Susanna etwas zu schaffen, trotzdem kann man ohne zu flunkern behaupten, dass hier ausgewiesene Experten in Sachen Weihnachtssongs auf der Bühne stehen. Unter dem Titel "Angels In The Snow" veröffentlichten Hidden Agenda Deluxe mit Oh Susanna als Special Guest vor wenigen Tagen bereits ihr zweites transatlantisches Weihnachtsalbum (das erste erschien 2016 im Tandem mit Carter Sampson), während Oh Susanna zusammen mit dem Pianisten Michael Johnson just die swingende EP "Decemberly" veröffentlicht hat. Gemeinsam werfen sie im bis auf den letzten Platz besetzten Saal der Verkadefabriek in 's-Hertogenbosch einen Blick auf die andere Seite von Weihnachten - und haben dabei jenseits von Kitsch und falscher Sentimentalität eine Menge Spaß.
Statt "Jingle Bells" und Co. stehen an diesem Abend eine Menge Lieder auf der Setlist, für die Weihnachten vielleicht der Aufhänger, aber nicht das zentrale Thema ist, und die bisweilen unbequeme Wahrheiten ansprechen, die viele "über die Feiertage" lieber unter den Teppich kehren. Melancholie ist dabei durchaus erlaubt, Rührseligkeit aber nicht. So wandeln Hidden Agenda Deluxe - für eine europäische Band beeindruckend authentisch - musikalisch auf den Spuren ihrer Idole Little Feat, The Eagles oder Crosby, Stills & Nash und klingen bei der wirklich herzergreifenden Ballade "Christmas Eve In Amsterdam", als würde Jackson Browne mit The Band spielen, bevor sie Suzie Ungerleider alias Oh Susanna zu sich auf die Bühne bitten. Gemeinsam finden sie im schier unerschöpflichen Fundus nordamerikanischer Folk- und Countrysongs eine ganze Reihe oft überhörter Diamanten mit dezent saisonalem Flair von Joni Mitchell, Steve Earle und Townes Van Zandt, schlagen aber auch immer wieder die Brücke zurück zu ihren eigenen Werken. So ist gleich der erste Song, den Oh Susanna in 's-Hertogenbosch singt, das Titelstück ihres 2001er-Albums "Sleepy Little Sailor".
Wie großartig die Kollaboration funktioniert, zeigt sich derweil bei "After The Holidays", dem einzigen Stück, das auf beiden aktuellen Platten zu finden ist. Wandelt Oh Susanna in ihrer Version mit Michael Johnston noch auf den Spuren von Frank Sinatra, wird aus dem Stück unter Beteiligung ihrer vier holländischen Mitstreiter mit Slidegitarre, Besenschlagzeug und augenzwinkernden Backing Vocals eine ganz neue Nummer im Americana-Grenzgebiet, an dem das Publikum mindestens so viel Freude hat wie die Musiker auf der Bühne. Auch wenn es eine solche vielleicht eigentlich gar nicht sein sollte: Eine schönere Weihnachtsfeier als diese mit Hidden Agenda Deluxe und Oh Susanna hätte man sich nicht wünschen können.

zur Foto-Galerie
Surfempfehlung:
hiddenagendadeluxe.com
www.facebook.com/hiddenagendadeluxe.music
www.ohsusanna.com
facebook.com/ohsusannamusic
Text: -Carsten Wohlfeld-
Foto: -Carsten Wohlfeld-

Druckversion


Mehr über Hidden Agenda Deluxe feat. Oh ...:
Tonträger

Aktuelle Konzert-Reviews von Carsten Wohlfeld:
Wayne Hussey
The Pastels
Hand Habits
Valkhof Festival - 2. Teil
Valkhof Festival - 1. Teil

Alle Konzert-Reviews von Carsten Wohlfeld

 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister